Ihr wisst ja, dass ich meine Liebe zu Rosenkohl neu entdeckt habe, aber diese kleinen runden Dinger sind wirklich der absolute Leckerbissen.

Rosenkohlcrispy

Und auch bei diesem Rezept kann ich Euch sagen, dass dies selbst Rosenkohl-Gegner mögen werden. Live getestet. Da wäre Jens. Jens mag keinen Rosenkohl und schaut schon angewidert wenn ich Rosenkohl aus meiner Einkaufstasche ziehe. Keine Angst Jens, den esse ich ganz alleine. So machte ich mich daran, die kleinen runden Dinger zu rösten und mit einer knackigen Kruste mit viel Parmesan zu versehen. Als ich dann mit meinem Foto fertig war und die kleinen Staub Cocottes eifrig auf den Küchentisch stellte, kam auch schon Jens vorbei und steckte sich im vorbeigehen eine kleine runde Kugel in den Mund. „Das schmeckt gut“, ertönte es. Ich habe die Frage was sich genau dahinter verbirgt bis heute erfolgreich ignoriert.

Crispy Rosenkohl – wohl das Beste was ein Rosenkohl werden kann
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 2
Ingredients
  • 300 g Rosenkohl, gewaschen
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 TL Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g Parmesan
  • 200 g Panko
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 1 Ei, verquirlt
  • 30 g Mehl
  • 6 – 8 Scheiben luftgetrockneter Schinken (optional)
Instructions
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Ahornsirup zusammen mit Öl, Salz und Pfeffer in eine kleine Schüssel geben und verrühren. Rosenkohl in die Mischung tunken und auf das Backblech geben. Im Ofen 15 Minuten rösten.
  3. Rosenkohl etwas abkühlen lassen. Wer es mit Schinken mag, der umwickelt den Rosenkohl mit etwas Schinken. Sollte es bei dir nicht halten, so nutze einen Zahnstocher um den Rosenkohl und Schinken zusammen zu halten.
  4. Mehl in eine kleine Schüssel geben. Ei in eine separate Schüssel geben. Zitronenschale zusammen mit den Brotkrumen (Panko) und Parmesan vermengen und in eine Schüssel geben.
  5. Nun Rosenkohl zuerst im Mehl dann im Ei wenden und dann durch die Panko-Mischung wälzen. Rosenkohl auf ein Backblech geben und im Ofen 8-10 Minuten nochmals rösten.
  6. Dazu schmeckt etwas Crème fraîche zum dippen.

 

Rosenkohl

Heute wird es bei mir wieder knackig. Und die Zuckerkruste will es nicht anders als durchbrochen werden. Kann sie haben.

Crème Brûlée ist etwas Fantastisches. Ich kann mich noch daran erinnern, als ich Lea Linster kennenlernen durfte, die mir ihre Crème Brûlée persönlich servierte und mir gezeigt hat wie es sich anhören muss, wenn der Löffel durch die Crème Brûlée „kracht“. Sie hielt mir quasi meine bestellte Crème Brûlée ans Ohr und durchbrach mit meinem Löffel meine Crème Brûlée. Ich war ja nicht schwerhörig. Aber dann war es auch schon um mich geschehen. Nicht dass ich vorher noch nie eine Crème Brûlée gegessen hatte, aber diese Leidenschaft und das „Knack“-Ritual erweckte in mir die Lust auf dieses Dessert. Und man kann eine Crème Brûlée nach Lust und Laune abwandeln. Heute mal mit Schokoladenboden.

Die weißen kleinen Keramik Bowls von STAUB bekommst Du HIER

brulee2

Blutorangen Crème Brûlée mit Schokoladen-Boden
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 3
Ingredients
  • 60 ml Sahne
  • 80 g Zartbitterschokolade
  • Zutaten für das Crème Brûlée
  • 250 ml Sahne
  • abgeriebene Schale 1 Blutorange
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 3 Eigelb
  • 30 g Zucker
  • Zutaten für die Kruste
  • 9 TL brauner Zucker
  • 1 Blutorange
Instructions
  1. Ofen auf 150 Grad vorheizen. Sahne und Schokolade in einen Topf geben und bei kleiner Hitze langsam zum schmelzen bringen. Flüssige Mischung zwischen den Ramekins verteilen. Ich habe Auflaufförmchen mit einem Durchmesser von 10 cm genommen. Förmchen in die Gefriertruhe geben.
  2. Im gleichen Topf Sahne, Orangenzesten und Vanille geben und auf mittlerer Hitze erwärmen. Vom Herd nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Eigelb zusammen mit Zucker schaumig aufschlagen. Eigelbmischung zur Sahnemischung geben und gut verrühren.
  3. Förmchen aus dem Gefrierfach nehmen und in eine Auflaufform setzen. Sahne-Eigelbmischung auf die Förmchen verteilen. Förmchen mit Alufolie abdecken und kleine Löcher in die Folie stechen. Heißes Wasser in die Auflaufform geben, so dass die Ramekins zur Hälfte in Wasser stehen. 25 Minuten im Ofen backen.
  4. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Vor dem servieren je 1 TL braunen Zucker auf die Creme geben und mit einem Gasbrenner karamellisieren. Um eine noch knackigere Kruste zu erhalten, nochmals je 1 TL braunen Zucker auf die Förmchen verteilen und nochmals karamellisieren. Blutorange schälen und die weiße Haut entfernen. Blutorange in dünne Scheiben schneiden und auf die Crème Brûlée verteilen. Mit etwas braunem Zucker bestreuen und mit dem Gasbrenner karamellisieren.

 

brulee

Lust auf Sommernudeln? Mit frischer Zitrone, Parmesan und frischen Kräutern?

Nudeln sind bei mir nicht wegzudenken. Ich könnte jeden Tag Pasta in allen Variationen essen. Aber heute musste es eine große sommerliche Portion sein. Ich bin in Urlaubsstimmung. Schon seit Tagen. Nicht nur weil es hier immer wieder kälter zu werden scheint, sondern ich dabei bin meinen Urlaub dieses Jahr zu planen. Und das ist bei mir nicht ganz so einfach. Okay, ich bin etwas verwöhnt. Ich habe jahrelang Luxushotels getestet und durfte die schönsten Hotels bewohnen und auskosten. Das war ein Spaß. Und da ich mich immer noch nicht entscheiden kann wohin die Reise gehen soll, brauchte ich erst einmal ordentliches Urlaubsglück auf meinem Teller. Zitronig musste es sein (das erinnerte mich an einen Ausflug in Marrakech zu einer riesigen Zitronenplantage) und viel Knoblauch durfte auch nicht fehlen.

Die weiße Keramik BOWL von STAUB bekommst Du HIER

Zitronennudel

Zitronen-Knoblauch Bandnudeln
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 4
Ingredients
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 3 TL Petersilie, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 80 g Parmesan, gerieben
  • 500 g Bandnudeln
  • [b]Zutaten für die Sauce[/b]
  • 100 g Butter
  • 1 Zwiebeln, klein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 250 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 300 g Frischkäse
  • 3 TL Zitronensaft
  • 8 Kirschtomaten, geviertelt
  • 3 TL Petersilie, gehackt
Instructions
  1. Petersilie, Zitronenschale, Knoblauch und Parmesan in einer Schüssel vermengen und zur Seite stellen. Bandnudeln kochen und abseihen.
  2. Für die Soße Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen.
  3. Zwiebeln zufügen und 3 Minuten köcheln lassen. Knoblauch, Zitronenschale, Sahne, Salz und Pfeffer zugeben und 1 Minute köcheln lassen. Frischkäse zugeben und langsam unterrühren und bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Zitronensaft unterrühren.
  4. Petersilie und Tomaten unterheben. Soße über die Nudeln geben und die Parmesanmischung darüber geben.

 

Zitronennudeln

Heute brauche ich etwas Farbe, Ehrlich gesagt hatte ich nicht mehr mit Schnee, Sturm und Regen gerechnet. Aber ich lasse mir vom Wetter nicht vorschreiben wie ich mich zu fühlen habe. Also Heizung an, kurze Hose, T-Shirt und frische Farben auf dem Teller.

Und bei Kardamom und weißer Schokolade werde ich eh ganz lieb. Immer.

Kardamomtarte

Mandarinen Tarte mit weißer Schokolade und Kardamom
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 1 Springform ca. 35 x 11 cm
Ingredients
  • [b]Zutaten für den Boden[/b]
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Puderzucker
  • 125 g Butter, in Würfeln
  • 1 Eigelb
  • 2 TL kaltes Wasser
  • [!b]Zutaten für die Füllung[/b]
  • 300 ml Sahne
  • 2 Kardamom Kapseln
  • Schale 1 Bio-Mandarine
  • 200 g weiße Schokolade, gehackt
  • 1 Ei
  • [b]Zutaten für die Sirup Mandarinen[/b]
  • 2 Bio-Mandarinen
  • 155 g Zucker
  • 150 ml Wasser
  • Vanille aus der Mühle (oder Mark 1 Vanilleschote)
Instructions
  1. Mehl, Zucker und Butter mit den Händen verkneten bis der Teig krümelig wird. Eigelb und Wasser zugeben und kurz unterkneten. Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt 30 Minuten kühl stellen.
  2. In der Zwischenzeit die 2 Mandarinen für den Sirup mit einem Zahnstocher mehrmals einstechen und 1 Stunde in einem Topf mit Wasser köcheln lassen.
  3. Teig ausrollen und in eine eckige Kuchenform mit Hebeboden (ca. 11×35 cm) geben. Nochmals 20 Minuten kühl stellen. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Backpapier auf den Kuchenboden legen und mit Reis oder Bohnen beschweren und 12 Minuten backen. Reis oder Bohnen und Backpapier entfernen und Boden nochmals 12 Minuten im Ofen backen. Kuchenboden vollständig abkühlen lassen.
  4. Sahne zusammen mit Kardamomkapseln und Mandarinenschale in einem Topf zum köcheln bringen. Vom Herd nehmen und 1 Stunde ziehen lassen. Nochmals aufkochen lassen und die Masse über ein Sieb auf die weiße Schokolade geben. Einige Minuten ziehen lassen und umrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Ei zugeben und unterrühren. Schokoladenmasse auf den Kuchenboden geben und 30 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  5. Mandarinen aus dem Wasser entfernen, halbieren und Kerne entfernen. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Mandarinenhälften in eine Auflaufform geben. Wasser, Vanille und Zucker darüber gießen und im Ofen 45 Minuten rösten. Etwas Sirup über die Tarte geben und die Mandarinenhälften aufgeben.

 

Hier ist meine Lieblingsform mit Hebeboden*.

Heute gibt es einen knackigen Käsekuchen im Glas. Der schmeckt herrlich erfrischend und unglaublich lecker.

Cheesecakebrullee

Blaubeer Cheesecake brûlée im Glas
Author: Patrick Rosenthal
Serves: Zutaten für 4 Portionen
Ingredients
  • 200 g Blaubeeren (frisch oder gefroren)
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • abgeriebene Schale und Saft ½ Zitrone
  • 1 TL Speisestärke verrührt mit 1 TL kaltem Wasser
  • 200 g Frischkäse
  • 150 g griechischer Joghurt
  • Vanille aus der Mühle (oder Mark 1 Vanilleschote)
  • 4 EL brauner Zucker
  • 6 Butterkekse
Instructions
  1. Blaubeeren mit 1 TL Zucker, Zimt und Zitronensaft in einem Topf zum köcheln bringen. Abgedeckt bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Speisestärke einrühren und aufkochen lassen. Abkühlen lassen.
  2. Butterkekse zerbröseln und auf 4 Gläser verteilen.
  3. Blaubeeren ebenfalls auf die Gläser verteilen.
  4. Frischkäse, Joghurt, Vanille. Zitronenschale und restlichen Zucker zusammen verrühren. Frischkäsemasse auf die Gläser verteilen und 1 Stunde kühl stellen.
  5. Vor dem servieren je 1 TL braunen Zucker auf die Gläser geben und mit dem Gasbrenner karamellisieren.
  6. Wer keinen Gasbrenner hat: Backofen auf Grillfunktion auf höchster Stufe erhitzen. Ein paar Wassertropfen (am besten aus der Sprühflasche)auf den braunen Zucker geben und die Gläser 1-2 Minuten im Backofen geben bis der braune Zucker karamellisiert ist. Dann nochmals 30 Minuten kühl stellen.

 

Bruleeblaubeer

Ein neues Lieblingsdessert gefällig welches sich im Handumdrehen zubereiten lässt? Dann ist dieser halbgebackene Schokoladenkuchen genau das Richtige für Dich.

Ich kann mir kaum etwas Leckereres vorstellen als ein warmer Schokokuchen mit Erdnussbutterkern. Ich habe Crunchy Erdnussbutter verwendet, da ich die kleinen Erdnussstückchen in der Erdnussbutter liebe. Und er ist so schnell zubereitet, dass man direkt am nächsten Tag noch einmal loslegen möchte.

Fondantkuchen

Halbgebackener Schokoladenkuchen mit Erdnussbutterkern
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 4
Ingredients
  • 150 g Butter
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1 gehäufter TL Mehl
  • etwas Kakaopulver, ungesüßt
  • Butter zum Einfetten der Förmchen
  • 4 TL Erdnussbutter (ich habe Crunchy Erdnussbutter verwendet)
Instructions
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und 4 Ramekins (ca. 10 cm Durchmesser) einfetten.
  2. Butter zusammen mit der Schokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen. Eier zusammen mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Schokoladenmasse langsam zugeben und aufschlagen. Mehl unterrühren. Die Ramekins zur Hälfte mit der Schokoladenmasse füllen. Erdnussbutter zu 4 Kugeln formen und jeweils eine Kugel in die Mitte der Ramekins geben. Restliche Schokoladenmasse darüber verteilen und 15 Minuten im Ofen backen. Die Schokoladenküchlein 5 Minuten abkühlen lassen, mit Kakaopulver bestreuen und noch warm servieren.

 

1_Fondantkuchen

Jetzt wird es richtig schokoladig. Und amarettig. Okay, das Wort gibt es nicht wirklich. Jetzt schon. Für mich einfach der weltbeste Schokoladenkuchen.

Amarettinikuchen

Da der Kuchen nur einen Hauch von Mehl enthält ist er innendrin noch saftig weich. So mag ich ihn am liebsten. Natürlich habe ich ihn nicht die ganze Zeit im Ofen abkühlen lassen wie es im Rezept unten steht. Das wäre bei mir aber auch eine wirkliche Geduldsprobe. Aber ich würde Euch dazu raten, denn ich hatte die Idee das alles einfach abzukürzen und den Kuchen raus aus dem Ofen mal direkt in die Kälte nach draußen zu stellen. Oh ha! So entsteht in der Mitte eine kleine Mulde, die man wunderbar als Osternest hätte verwenden können. Daher seht ihr auch auf den Fotos einen nicht ganz so gerades Stück Kuchen. Egal. Geschmeckt hat er wunderbar. Und meine Freude darüber, dass ich ihn sofort genießen durfte, tröstete mich über ein schiefes Stück Kuchen schnell hinweg.

Schokoladen Amarettini Kuchen
Cuisine: backen
Author: Patrick Rosenthal
Serves: Zutaten für 1 Springform (20cm)
Ingredients
  • 100 g Butter, Zimmertemperatur
  • 3 TL Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier, getrennt
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 25 ml Amaretto
  • 50 g Amarettini, grob zerdrückt
  • [b]Zutaten für das Topping[/b]
  • 25 ml Amaretto
  • 100 g Puderzucker
  • 1 TL Kakaopulver, ungesüßt
  • 50 g Amarettini, grob zerdrückt
Instructions
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen und einfetten. Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter im Wasserbd schmelzen lassen. Eiweiß steif aufschlagen und zur Seite stellen.
  2. Zucker, Eigelb, Mehl, Backpulver, Vanille und Amaretto aufschlagen. Schokoladenmasse zugeben und unterrühren. Eiweiß und Amarettini unterheben.
  3. Masse in die Springform geben und 45 – 50 Minuten backen. Im Ofen bei geöffneter Türe und abgeschalteten Ofen abkühlen lassen. Aus der Form lösen und in Stücke schneiden.
  4. Amaretto, Puderzucker und Kakaopulver verquirlen, bis die Masse etwas dicklich wird. Vor dem Servieren Kuchenstück mit der Sauce übergießen und die zerdrückten Amarettini darüber geben.

 

Amaretto