Bei mir gab es gestern Abend was Ordentliches aufs Brot. Ein Kirsch-Apfel Relish. Schnell gemacht und passt wunderbar zu Käse. Ich liebe Käsebrote.

3_chutney

Butterbrote sind doch was Feines, oder? Irgendwie geraten sie aber immer mehr in Vergessenheit. Für mich sind Butterbrote Kindheitserinnerungen, denn als ich noch zur Schule ging, wurde mir immer ein Butterbrot mit in den Schulranzen gelegt.

Und abends war zu Hause immer Brotzeit, denn man hat ja mittags schon warm gegessen. Besonders mochte ich immer das ganz krustige Brot. Das tat beim verspeisen zwar immer wieder am Gaumen weh aber ich hab es einfach geliebt. Die Brotscheiben durften ruhig etwas dicker geschnitten sein. Ein wenig Remoulade, ein paar Gewürzgürkchen, ein Spiegelei und Käse. Das war mein perfektes Brot.

1_Chutney

Kirsch-Apfel-Relish
Author: Patrick Rosenthal
Ingredients
  • 1 Apfel, geschält und entkernt
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Glas Sauerkirschen (ca. 400 g Abtropfgewicht)
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 TL Senf
  • ½ TL Ingwer, frisch gehackt
  • 2 EL Rosinen
  • 1 TL Rosmarin, gehackt
  • 1 TL Thymian, gehackt
  • 1 EL brauner Zucker
  • Salz und frischer Pfeffer
Instructions
  1. Apfel und Zwiebel in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Sauerkirschen (inkl. Saft) in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  2. Senf, Rotweinessig, Ingwer, Rosinen, Rosmarin, Thymian und braunen Zucker zugeben und 30 Minuten köcheln lassen.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Das noch heiße Relish in ein sauberes Glas füllen und über Kopf abkühlen lassen.

 

2_chutney

Eine Eistorte die in nur 20 Minuten vorbereitet ist, über Nacht eingefroren wird und uns am nächsten Tag glücklich macht. Gibt es das? Na klar. Leute, die Erdnussbutter Eistorte schmeckt einfach wunderbar. Ich werde sie gemeinsam mit dem Osterhasen aufessen. Frohe Ostern.

7_erdnusskuchen

Es ist jetzt knapp kurz nach 7 Uhr. Eigentlich ja 6 Uhr. Ich bin froh, dass sich meine technischen Geräte alle selber auf die Sommerzeit umstellen. Andere Uhren an den Wänden habe ich nicht. Armbanduhren trage ich nicht. Also macht mir die Umstellung eigentlich keine Arbeit. Ich schlafe am Abend eh dann ein sobald ich müde bin. Ein „ oh, es ist ja erst 21 Uhr“ kenne ich nicht. Wenn ich müde bin, bin ich müde. Mein Körper nimmt sich seinen benötigten Schlaf einfach. Draußen ist es noch herrlich ruhig. Alle schlafen hier in der Umgebung noch, denn schließlich ist es ja eigentlich erst 6 Uhr. Und es ist Sonntag. Soll der Osterhase seine Arbeit doch alleine erledigen. Ich habe zumindest noch keine versteckten Eier auf der Terrasse gefunden. Aber der Osterhase hat sicherlich beide Ohren voll zu tun. Ich könnte natürlich auch ein wenig mit meiner Eistorte klappen. Die sollte auch den Osterhasen anlocken.

4_erdnusskuchen

Erdnussbutter Eiscreme Torte
Author: Patrick Rosenthal
Ingredients
  • [b]Zutaten für 1 Tarteform (24 cm) [/b]
  • 250 g Schokoladenkekse,
  • 2 TL gesalzene Erdnüsse
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 1 Liter Schokoladen-Eis, geschmolzen
  • 200 g Crunchy Erdnussbutter
  • [b]Zutaten für die Schokoladen-Soße[/b]
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 125 ml Sahne
  • 20 g Butter
  • [b]Außerdem[/b]
  • gesalzene Erdnüsse
Instructions
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Kekse und Erdnüsse fein mörsern oder mit der Küchenmaschine zerkleinern. Butter zugeben. Die gesamte Masse in eine Tarteform geben und alles mit einem Löffel am Boden und an den Rändern fest andrücken. Im Ofen 10 Minuten backen und vollständig abkühlen lassen. Je nach Fettgehalt der Kekse kann es beim backen passieren, dass diese wieder ganz krümelig werden. Einfach nach dem Backen mit einem Löffel nochmals fest andrücken.
  2. Schokoladeneis zusammen mit der Erdnussbutter vermengen.
  3. Eismasse in die Form geben und über Nacht einfrieren.
  4. Für die Schokoladensauce einfach Schokolade, Sahne und Butter in einen Topf geben und bei kleiner Flamme unter Rühren erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Schokoladensoße vor dem servieren mit ein paar gesalzenen Erdnüssen über die Eistorte geben.

 

2_erdnusskuchen

1_Erdnusskuchen

Ein frisches Brot mit „guter“ Butter bestrichen ist doch der absolute Wahnsinn oder? Ich starte auf jeden Fall gemütlich in den Tag und genieße schon jetzt mein Osterbrot.

1_osterbrot

Freut ihr euch auch so sehr über den Feiertag wie ich? Ich bin auf jeden Fall ganz aus dem Häuschen. Warum? Bis vor einer Woche hatte ich gar nicht im Kopf heute einen zusätzlichen freien Tag zu haben. Mein Outlook Kalender an der Arbeit hat nämlich nicht automatisch alle Feiertage abgespeichert und als „frei“ markiert. Also plante ich meine geschäftlichen Reisen für die nächsten zwei Wochen. Um mich herum hörte ich aber immer wieder dass sich Menschen über 4 Tage Freizeit freuen. Ich fragte mal nach. Und siehe da. Ich wurde um 2 Tage Freizeit reicher. Herrlich. Freitag frei, Montag frei. Wunderbar. Sicherlich wusste ich, dass Ostern naht, aber im Kopf hatte ich irgendwie den April mit Ostern in Verbindung gebracht. Umso mehr freue ich mich auf den heutigen Tag. Für mich laufen solche Feiertage eh immer absolut Stressfrei ab. Ich nehme kaum Einladungen an, habe es mir abgewöhnt sogenannte Pflichtbesuche zu machen und stehe auch nicht kurz vor Ladenschluss beim Lebensmittelhändler und verfalle in Panik verhungern zu können. Ich hoffe ihr habt es ebenso eine stressfreie Zeit.

3_osterbrot

Mein Cranberry-Osterbrot
Cuisine: backen
Author: Patrick Rosenthal
Ingredients
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 400 g Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Butter, geschmolzen
  • 1 Eigelb
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
  • 120 g getrocknete Cranberries
  • 50 g Mandeln, gehobelt
  • 25 g Pistazienkerne
  • 100 g Würfelzucker, grob zerhackt
  • Puderzucker
Instructions
  1. Hefe grob zerbröseln und zusammen mit der Vanille in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl, 2 EL Zucker und Salz zugeben, verkneten und zugedeckt 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
  2. Butter und Eigelb unter den Teig kneten. Cranberries, Mandeln, Pistazien und Würfelzucker unter den Teig heben. Teig in einer Schüssel, abgedeckt mit Frischhaltefolie, an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
  3. Ofen auf 170 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kräftig durchkneten und zu einem Laib formen. Im Ofen ca. 40 – 50 Minuten backen und nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

 

2_osterbrot

 

Manchmal muss es wirklich schnell gehen. Da darf es dann trotzdem lecker sein. Wie diese schnell gemachten Blätterteig-Tarts, die ich gestern Abend verspeist habe.

3_Blaetterteig

Okay, nicht alle 4, aber 2. Und wäre ich alleine daheim gewesen, hätte ich alle 4 verdrückt. Aber ich teile ja gern (bis auf Eiscreme). Und sie sehen so schön sommerlich aus.  Freuen wir uns auf die Sonne. Wir brauchen alle etwas Wärme.

2_Blaetterteig

Eier-Tarts
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 4
Ingredients
  • 4 Blätterteigplatten, angetaut
  • 4 Eier
  • ½ rote Zwiebel, geschnitten
  • 4 Cherry Tomaten, halbiert
  • 30 g Parmesan, gerieben
  • 1 TL Olivenöl
  • 4 braune Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 4 weiße Champignons, in Scheiben geschnitten
  • Salz und Pfeffer
  • 4 TL Basilikum Pesto
  • etwas Rucola
Instructions
  1. Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Blätterteig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Ränder des Blätterteigs ca. 1 cm nach innen rollen, so dass ein schöner Rand entsteht. Etwas andrücken. Mit einer Gabel den Boden des Blätterteigs einstechen.
  2. Auf jeder Blätterteigplatte ein Ei aufgeben. Zwiebel, Tomaten und Parmesan auf das Ei geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen 15 Minuten backen.
  3. Öl erhitzen und die Champignons 5 Minuten anbraten bis sie goldbraun geworden sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Blätterteig-Tarts mit Champignons, je 1 EL Pesto bestreichen und mit Rucola servieren.

 

4_blaetterteig

Ich starte die Woche mit diesen leckeren Joghurt-Honig Muffins. Und das Beste ist: Ein paar gehen gleich mit zur Arbeit und werden heute Mittag verspeist.

4_moehrencupcakes

Hattet Ihr ein schönes Wochenende? Ich war fleißig und habe leckere Speisen gekocht und gebacken. Der Sonntag stand ganz im Zeichen von Ruhe und Entspannung. Herrlich war das. Mein innerer Wecker lässt mich auch sonntags früh um 6 Uhr aufstehen. Ich schleiche mich dann aus dem warmen Bettchen und gehe zielgerecht mit meinem iPad bewaffnet in die Küche. Dann wird meine Lieblingsserie angestellt und gebacken. Ganz in Ruhe. Um 10 Uhr geht es in die Sauna und schwitze, begleitet von Klangschalen, um mein Leben. Nein, so schlimm ist es nicht, aber ich genieße die Auszeit ohne Telefon, Computer und Co. Die Zeit nutze ich um mal nachzudenken ohne abgelenkt zu werden.

Dann gibt es auch schon Mittagessen. Danach folgt fast das Schönste an dem Tag. Der Mittagsschlaf. Das ist für mich wahrer Luxus. Nochmals ins Bettchen kuscheln und die Äuglein schließen. Das ist für mich zum absoluten Ritual geworden. Ohne mein Mittagsschläfchen schaffe ich den Tatort am Abend nicht mehr. Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche.

6_moehrencupcakes

Honig-Möhren Muffins
Cuisine: backen
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 12
Ingredients
  • 1 kleine Zucchini, gerieben
  • 2 kleine Möhren, gerieben
  • 1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
  • 50 g Käse, gerieben
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Eier
  • 60 ml Olivenöl
  • 4 EL Honig
  • 150 g Joghurt
  • 2 TL Koriander, gehackt
  • etwas Salz und Pfeffer
Instructions
  1. Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. In einer Schüssel Zucchini und ¾ der Möhren geben und vermengen. Frühlingszwiebeln, Käse, Mehl und Backpulver zugeben und verrühren. Eier, Öl, Joghurt und 2 TL Honig verrühren und zur Möhrenmasse geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Koriander zugeben und vermengen. Teig in die Förmchen geben. Die restlichen Karotten mit dem Honig vermengen und auf die Muffins verteilen. Im Ofen 20-25 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen.

 

5_moehrencupcakes

Diese kleinen Bananenbrot-Muffins sind einfach lecker und passen sich jeder Tageszeit an. Sie schmecken nämlich morgens, mittags und abends.

Wisst ihr, was mein absolutes Highlight am Ende einer jeden Arbeitswoche ist? Freitag 22 Uhr ist meine NDR Talkshow-Zeit. Ich liebe es einfach. Ich höre gerne Menschen zu, lausche was sie erlebt und zu erzählen haben. Das macht mich glücklich und sauge es in mich auf. Für mich gibt es nichts Spannenderes als andere Menschen. Einen kurzen Einblick in ihre Seele zu erhaschen. Gestern Abend war es dann wieder soweit. Ich sehe Sarah Connor und höre sie singen. Irgendetwas hat diese Frau, was mich wirklich fasziniert. Ihr letztes Album hat mich wirklich berührt. Es gibt Tage an denen ich es im Hintergrund laufen lasse und laut mitsinge. Es gibt aber auch Tage an denen ich ihre Musik nicht hören kann, weil ich dann dem Tränen nahe bin. Das ist wohl der Erfolg von Künstlern, wenn sie es geschafft haben, dich mit ihren Texten zu einer persönlichen Reise mitzunehmen. Ich würde gerne singen können. Ich kann es aber leider nicht.

2_bananamuffins

Und diese Woche gab es dann noch die Sterneköchin Dominique Crenn, der ich zufällig im TV begegnet bin. Ich kannte sie vorher nicht. Aber ihre Ausstrahlung hat mich so fasziniert, dass ich definitiv eine Reise in ihr Restaurant planen werde. Und es gab tolle Gespräche mit lieben Menschen. Am liebsten möchte ich alle einpacken, ein großes Haus kaufen und mit Allen dort einziehen. Ich möchte so gern immer wissen, ob es ihnen gut geht. Manchmal macht mich das traurig, nicht immer wirklich zu wissen, wie es meinem Gegenüber geht. Und ich habe diese Woche mal wieder gelernt, dass ich viele tolle Menschen um mich herum habe, die so unglaublich tolle Sachen können. Und auch hier habe ich die Idee für mich entwickelt, diese Menschen zusammenzubringen um das Potenzial zu nutzen. Gemeinsam ist man doch viel stärker. Der vielleicht richtige Weg zum Erfolg. Aber es gab auch letzte Woche Menschen bei denen ich einfach merkte, dass sie mir nicht weiterhin gut tun. Ich bin nicht traurig über diese Erfahrung. Im Gegenteil, ich liebe diese Art von Erfahrungen und bin froh diese sammeln zu dürfen. Mal ehrlich, ich fühle mich dann eher im Vorteil.

1_Bananamuffins

Tja, und da gibt es noch dieses Snapchat. So langsam verstehe ich es und habe mir vorgenommen mich nächste Woche damit richtig zu beschäftigen. Ich habe mir so einige kleine Videos, die einen Einblick in das Leben des Snappers (heißt das wirklich so?) geben sollen, angeschaut. Oh je. Also, ich geh jetzt mal einkaufen und verschwinde in die Küche. Ich hoffe ihr hattet eine ebenso spannende Woche. Habt ein feines Wochenende.

Bananenbrot-Muffins
Cuisine: backen
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 12
Ingredients
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g brauner Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 2 Eier, verquirlt
  • 80 ml Olivenöl
  • etwas Vanille aus der Mühle
  • 150 g Joghurt
  • 2 reife Bananen, zerdrückt
  • 1 Banane
  • 1 TL Zucker vermischt mit ½ TL Zimt
Instructions
  1. Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und Papierförmchen in eine Muffinform geben. Mehl mit dem Backpulver, Zimt und braunen Zucker vermengen.
  2. Eier, Öl und Vanille vermengen und zur Mehlmischung geben. Joghurt und Bananen zugeben und so lange verrühren, bis alles vermengt ist. Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Banane in Scheiben schneiden und je eine Scheibe in die Mitte des Teiges geben. Mit der Zucker-Zimtmischung bestreuen und im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen. In der Muffinform 10 Minuten abkühlen lassen, Muffins herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

 

Okay, ich gebe zu, dass ich nicht unbedingt der große Salatesser bin. Aber dieser Salat hat mich wirklich überzeugt. Und praktisch, dass sich dieser einen Tag vorher zubereiten lässt und schön knackig bis zum Verzehr am nächsten Tag bleibt. Das nenne ich wirklich eine Lunchbox-Revolution. Shake it, Baby!

SalatAsia

Es war ja nur eine Frage der Zeit bis sich der Glastrend auch bis zum Salat breit macht. Aber ich hatte irgendwann einfach keine Lust mehr in der Mittagspause zwischen einem schlechten Asiaten, einer fettigen Pizza oder dem überteuerten Essen vom Feinkostladen zu wählen. Und mir für 8 Euro einen lieblos zubereiteten Salat zu kaufen, bei dem ich mir nicht sicher bin ob er unter all dem Dressing nicht schon Biomüll ist? Nein, auf gar keinen Fall. Also selber machen und zwar lecker. Und siehe da: Ich war total überwältigt. Mein Salat war frisch, knackig und richtig lecker. Lieber Erfinder des Salates im Glas: DANKE! Gut, hätte ich auch mal selber draufkommen können. Shake it!

3_salat

Asia-Chicken Salat im Glas
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 2
Ingredients
  • 70 g Chinesische Mie-Nudeln
  • 1 Frühlingszwiebel, fein geschnitten
  • 1 Zucchini, geraspelt
  • ½ Möhre, geraspelt
  • 100 g Putenbrust, gekocht und klein geschnitten
  • 50 g Rotkohl, geraspelt
  • frische Kresse
  • [b]Zutaten für das Dressing[/b]
  • 1 TL Reisessig
  • 2 TL Limettensaft
  • 2 TL Sojasoße
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Sesamsamen
  • 50 g gesalzene Cashewkerne, gehackt
  • etwas Salz und Pfeffer
Instructions
  1. Nudeln nach Packungsbeilage kochen (2 Minuten) und unter kaltem Wasser abspülen und abseihen. Nudeln in eine Schüssel geben und die Frühlingszwiebel untermengen.
  2. Reisessig, Limettensaft, Sojasoße, Honig, Sesamöl und Sesamsamen vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Dressing auf 2 Gläser (je 500 ml Fassungsvermögen) verteilen und die Nudeln auf die Gläser verteilen. Danach Karotten, Zucchini, Putenbrust und Rotkohl auf die Gläser verteilen. Cashewkerne auf die Gläser verteilen und zum Schluss die Kresse verteilen. Gläser verschließen und bis zum Verzehr kalt stellen. Vor dem Essen, das Glas einmal kräftig schütteln.

 

Asiasalad